Bye, Bye 2020!

Ein turbulentes, aufregendes und auch ungewöhnliches Jahr geht zu Ende. Wir von ArbeiterKind.de Wuppertal blicken zurück auf ein Jahr voller Herausforderungen und neue Erfahrungen. COVID-19 hat uns in Atem gehalten und durch Höhen und Tiefen geschickt. Doch können wir sagen: Die Herausforderungen haben wir gut meistern können und gehen mit neuen Kräften in das kommende Jahr!

Neue Mentor*innen

Wir haben in diesem Jahr in unserem Team große Veränderungen erlebt. Passend zur Umstellung auf das digitale ehrenamtlicher Engagement wurden unsere neuen Mentor*innen über unsere sozialen Netzwerke auf ArbeiterKind.de Wuppertal aufmerksam und beschlossen, die Herausforderungen mit anzugehen. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort!

Digitales Engagement

Nicht nur für das Bildungssystem und den Großteil der Unternehmen, sondern auch für uns als ehrenamtlicher Verein stellte sich die Frage: Wie können wir unser Engagement, was wir jahrelang entwickelt und umgesetzt haben, von heute auf morgen auf Distanz gestalten? Die Schulen waren geschlossen, Studien- und Berufsorientierungsmessen konnten nicht stattfinden. Offene Treffen mussten zunächst wegen der Kontaktbeschränkungen und vor allem wegen des Gesundheitsschutzes abgesagt werden.

Wir haben die Sommerferien genutzt, um uns digital vollständig neu aufzustellen: Social-Media-Kampagnen, Website und Videokonferenzen. Unser offenes Treffen fand wieder regelmäßig statt – per Zoom! Wer hätte das gedacht, dass das doch so gut funktioniert? Auch unsere Schulvorträge verlegten wir in ein digitales Format. Hier konnten wir bereits einigen Besucher*innen die Basics zur Studienfinanzierung erklären und ihre Fragen beantworten.

Trotz der überwiegend guten Erfahrung mit digitalem Ehrenamt freuen wir uns, wenn wir wieder vor Ort und persönlich für Ratsuchende und Mentees da sein können. Aber bis dahin werden wir Digital weiter für jede*n da sein!

Öffentlichkeitsarbeit & Website

Mittlerweile zählt unser Instagramprofil knapp 150 Follower – das freut uns natürlich besonders! Social Media ist für uns wichtiger Weg, um unser Angebot verfügbar zu machen. Öffentlichkeitsarbeit stand für unser Team im Sommer im Fokus. Ein großes Projekt, dass wir stetig weiterentwickeln ist unsere Website, die mittlerweile um einen ChatBot und einen Online-Shop für kostenloses Merchandise und Infomaterial erweitert wurde.

Kooperationen

Neben Kontakten zum Regionalen Bildungsnetzwerk in Wuppertal, konnten wir vor allem in der Öffentlichkeitsarbeit Kontakte in Wuppertal und Umgebung knüpfen. Blickfeld Wuppertal, die CampusZeitung der Bergischen Universität Wuppertal, eröffnete uns eine Plattform für unsere Veranstaltungen – Danke an der Stelle! Noch ein Tipp: Neben ArbeiterKind.de Wuppertal findet ihr auf blickfeld.de viele ehrenamtliche Verein und Organisationen, die immer wieder Engagierte suchen.

Ausblick

Was steht für uns 2021 an? Ob vor Ort oder digital. Für uns steht fest, dass wir weiter mit unserem Angebot für Bildungsgerechtigkeit ermöglichen wollen! Du willst ein Teil vom Team bei ArbeiterKind.de Wuppertal sein? Wir freuen uns, wenn du dich bei uns meldest. Gerne kannst du uns beim nächsten offenen Treffen am 04.01.2021 kennenlernen!

Alles Gute für das kommende Jahr!
ArbeiterKind.de Wuppertal